Monthly Archives

Januar 2018

Alltag, Bremen

Ödipus / Antigone von Jan Eichberg nach Sophokles | Theater Bremen

Keine Angst vor Sophokles. Lasst euch auf einen rauschenden Dialogstrudel ein und schaut mal dieses Stück aus zwei Stücken: Ödipus/Antigone.

Zwei in einem Stück. Die Stoffe der beiden Stücke Ödipus und Antigone versammeln sich an einem pastellenem Setting. Das Schlafzimmer. Sammelpunkt der Clique aus Ismene, Iokaste, Antigone, Ödipus, Theresias, Kreon und Haimon. Es stößt uns auf, nein nicht ein Wohnzimmer mit gekacheltem Couchtisch, gleich das Schlafzimmer. Auch hier könnte man sich den Flachbild-Fernseher mit Ambilight vorstellen. Verklärt schauen sie uns an. Wir sind ihr Fernseher, die Welt nach draussen und alles muss schnell gehen. Sie könnten sich fast gegenseitig Sprachnachrichten schicken und das Handy dabei so bescheuert halten. Ist aber nicht so. Weiterlesen

Ausgehtipps

Pause für die Ausgehtipps

Ich mochte all die albernen Chats zum Alltag. Grüße aus der Hamburger Sonne. In die Sonne
Hamburgs hinein. Von der Weser. Aus der Bremer Tristesse heraus. Dabei haben wir uns bei unserem ersten Treffen eher angegiftet. Direktheit trifft auf Direktheit, eben. Es war ein Konzert der Liga der gewöhnlichen Gentlemen. Danach durfte ich Teil der Leute sein, denen du visionäre Musiktipps gibts. Ohne Dich wäre ich nie bei Desperate Journalist, Sulk oder Gurr gewesen. Hätte den unvergesslichen Abend mit Gewalt in Bremen nicht erlebt. Dann sogar ein Interview bei „Früher war mehr Lametta“. Ich habe Dir doch Wildschweinknipp mit Gnocchi kochen wollen. Deine Konzerte hatten immer in den Ausgehtipps Platz. Du hast an dieses kuratierte Format geglaubt und diesen Blog unterstützt. Irgendwann nach Silvester hat mir meine Timeline von Deinem Tod erzählt. Ein schreckliches Ankommen im Jahr 2018. Das letzte von Dir in Bremen organisierte Konzert am 27.12. im Lagerhaus war auch mein erstes Konzert dort: mit Dr. Orgel als Vorband vor DLDGG. Es war wundervoll, gar nicht lange her. Wir haben geflachst. Und jetzt weiß ich: viel zu wenig geredet. Lieber Sean-Patric Braun, danke für alles. Du fehlst schon jetzt. Ich mache eine Ausgehtipp-Pause. Es ist zu traurig.

Fotografin Renate PunktX, aufgenommen am 27.12.2017 im Lagerhaus Bremen mit Sean Patrick Braun, Andreas Wolfinger und Renate Strümpel