Im Schlagwort stöbern

Kutterpullen

Alltag

Maritimer Kuttersamstag in Bildern

Die Euronationals, also das Internationale Kutterpullen in Bremen ist jetzt eine Woche her. Ich habe ja schon einen Recap gemacht. Die ganzen Rennimpressionen will ich hier aber zusammen mit den tollen Weserblick vom Schlepper aus zeigen.

Faszinierend ist die Spannung vor dem Rennen, und was man sonst so mit Riemen machen kann. Musik zum Beispiel, der Sound of Riemen. Yeah. Wobei es eindeutig NICHT mein Lied ist. Garnicht. So richtig nicht:

Die Kuttereinfahrt habe ich auch dokumentiert. Vor dem Rennenen wurden Trinaut, PullPosition und Slomanhunter vom Schlepper an den Martinianleger gezogen.

InternationalesKutterpullen 2014 from Karline Rumpelkasten on Vimeo.

Alltag

Recap zum Internationalen Kutterpullrennen 2014

Wunderbar. Mein einziges Rennen in diesem Jahr waren die Nationals in Bremen. Oder sind gewesen. Eine bunte Mischung aus verschiedenen Bremer Teams hat sich im Nordpull-Team versammelt. Mit dabei waren unter anderem Teile der HanseStromer, Kolbe lebt!, AS Lightnings, Entenjäger, Gno Motion und Dynamo Damen.Teile der neuen Likedeeler Bremen haben auch noch in späteren Durchgängen Pullkraft beigesteuert. Wir haben nie zusammen trainiert und waren wirklich sehr bunt gemischt.

IMG_0039.JPG

Rennablauf:
In diesem Jahr hat sich die Rennordnung verändert. Eigentlich war das immer ein Rennen nach dem k.o. -Prinzip. Drei Kutter-Teams treten jeweils gegeneinander an und nur der Gewinner kommt weiter.
In diesem Jahr wurden die Regeln verändert. Das drittplatzierte Team scheidet jeweils pro Rennen aus. Erster und zweiter Platz kämpft weiter. Schöne Sache für all jene internationalen Teams, die eine weite Anfahrt hatten und somit oft doch zweimal pullen konnten.

IMG_0045.JPG

Rennstrecke:
Die Rennstrecke hat sich nicht verändert. Startpunkt ist der Fahnenmast gegenüber der Kommode. Ziel ist der Martinianleger. Spannend sind ja auch die Insider-Theorien über Rennbahn (innen-mitte-außen) und Kutter. Die drei Kutter PullPosition, Trinaut und SlomanHunter waren für das Rennen eingeteilt. Ich kann nur sagen, das beste Rennen war im Sloman Hunter, dem Kutter, in dem ich trainiere. Vielleicht war es die Gewohnheit. Den Aushang musste ich einfach festhalten.
IMG_0080.JPG

Der Tag
Das Internationale Kutterpullen ist immer am Samstag vor dem ersten Advent. Das ist leicht zu merken. Das bedeutet auch, dass es richtig kalt werden kann. Spannend sind die verschiedenen internationalen Teams. Erstmals war ein Team aus Dänemark dabei. Frankreich und Belgiens sind ebenso vertreten wie Slovenien. Wahrscheinlich ist es so etwas wie ein inoffizielles Klassentreffen der Kutterpuller Europas. Vielleicht übertreibe ich aber auch ;-). Der Renntag beginnt gegen 8:00 Uhr. Das erste Rennen lief um 8:30. Beteiligte und Unbeteiligte aus Flohmarkt, Schlachtezauber Weihnachtsmarkt, Promenade und Sport bilden das Publikum. Die Renndurchgänge sind ungefähr 20min lang. Mit immer gleichem Ablauf. Schlepper (Fortuna) zieht die drei Kutter samt Mannschaft zum Startpunkt. Leinen los. Startsignal und schwupp sind wir im Rennlauf. Gegen 16:00 ist das Rennen entschieden. Abends findet meist (mindestens) eine Party statt.

Fazit:
Ich bin begeistert. Die Internationalen waren ein wunderbares Erlebnis. Das Nordpull-Mix-Team hat unheimlich harmonisch zusammengespielt. Alle waren mit viel Freude dabei und haben einen wirklich sensationellen Platz 6 herausgepullt.
Persönlich ist neben der Rennerfahrung die Perspektive aus dem Schlepper hochinteressant gewesen. Ich bin ein wenig sehr angetan von der Fortuna.

Die Urkunde!

IMG_0073.JPG

Alltag

Nationals 2014

Mein Kutterjahr verlief bisher doch anders als ich dachte. Ich hatte zu viel um die Ohren und war selten auf dem Wasser. Die Internationalen Meisterschaften 2013 in Bremen haben mir die Motivation für den Jahresanfang gegeben. Trotzdem kam es anders. Jetzt steht das letzte Kutterrennen des Jahres an. Die Euronationales oder das Internationale Rennen im Kutterpullen findet traditionell am Samstag vor dem ersten Advent statt. Das letzte Rennen der Saison, kann man sagen. Zumindest für BremerInnen ist es das. Ein typischer Abschluss im Kutterpullen. Wenn alles gutgeht, dann bin ich dabei, wenn auch wenig trainiert. Die 600m Rennstrecke sind untrainiert nicht ohne.

Was man beim Winterrennen dabei haben sollte:
-Warme Mütze, Warme Kleidung, Handschuhe
– gute Laune und einen rauhen, maritimen Humor
-Team Shirt 😉
-Feste Schuhe für den Kutter und keine besonders empfindlichen Klamotten überhaupt.
-Proviant in Form von Banane,
An alkoholisierten Warmgetränken scheint man fast nicht vorbei zu kommen. Allerdings ist das für mich persönlich eher etwas nach dem Rennlauf.

DSCF3187.JPG

Bremen

Kuttermoment

Das Rheinsberger Rennen rückt näher. Die Saison ist in vollem Gange. Da braucht es mehr Kutterbilder. Katharazzi konnte ich für einen Kutterausflug gewinnen. Da soll mein Kutterbild „Riemen vor Hintergrund“ nicht fehlen. Ich bin übrigens gar nicht mit von der Rheinsberger Partie. Leider. In Gedanken aber schon.

20140507-231601.jpg

Alltag

Kutter fünf

Sonnensonntagsausflüge in Vegesack enden lassen. Warum nicht. Habe ich ausprobiert. Das Schulschiff Deutschland hatte gleich noch ein paar wunderbare Kutter parat. Hach, da schlägt mein Kutterherz gleich höher.

20140415-195137.jpg

Alltag

Kutterjahr 2014

Ein komischer Januar ist das. Fast aprilhaft kommen Regen und Sonne. Von Schnee keine Spur. Da bleibt jedoch Zeit, mein persönliches Kutterjahr mit Wunschterminen zusammenzubasteln.

Bernburg

Im Juni wäre das Kutterrennen in Bernburg eine wirklich interessante Sache. Es findet am 14. Juni statt und scheint das größte seiner Art in Deutschland zu sein. Es starten über siebzig Teams. Da wird sicher Tempo gemacht. Anmeldungen laufen wüber den Bernburger Maritimen Club.

Helgoland
Alte Kutterhasen und Rauhbeine schwärmen dann und wann vom Helgolandrennen. Auf See zu rudern ist eine Herausforderung. Würde ich mir gern ansehen. In diesem Jahr wäre das am 5. Juli möglich.

Bremer Stadtmeisterschaft
Die Stadtmeisterschaft ist alle Bremer Teams einfach eine Pflichtveranstaltung. In diesem Jahr ist der Termin mal nicht im September sondern nähert sich wieder der früheren Jahreszeit an und findet im Juli statt. Am 12. Juli 2014..so lauten meine Informationen. Startpunkt ist beim Café Sand und der Weserfähre. Wirklich ein schönes Rennen was die Lage angeht.

Überseetörn
Im Juli wird es sicher wieder einen Überseetörn geben und das obligatorische Rennen. Für mich auch ein Wunschtermin, da ich jedesmal nur knapp an der Teilnahme vorbeigeschlittert bin. Aktuell kann ich aber den genauen Termin noch nicht ermitteln.

Maasrace Rotterdam
Am 6. September findet wieder der imposante Maasrace in Rotterdam statt. Unfassbare Kilometer auf der Maas. Rotterdam ist meine niederländische Lieblingsmetropole. Hier geht es maritim zu. Man kann Wassertaxi fahren, Kunst erleben. Sehr gut Jazz hören. Es ist cool, hip, es ist alles mögliche. Die Maas kommt in Rotterdam als ernst zunehmende Wasserstraße daher. Ich würde nicht ans andere Ufer schwimmen.

Vegesack
Der Cup um das Blaue Band von Vegesack am 20. September schließt hier in Bremen den Kuttersommer und bereitet auf das internationale Winterrennen – das Internationale Kutterpullen auf der Weser in Bremen vor.

Grachtenrace Amsterdam
Noch ein Besuchsrennen in Sachen Kutterpullen wäre für mich der Grachtenrace in Amsterdam. Ob in in diesem Leben irgendwann fit genug wäre für die dreiundzwanzig Rennkilomter, wage ich zu bezweifeln. Trotzdem sollte so ein Rennen in meinem Kutterjahr genannt werden.

Internationales Kutterpullen Bremen
Am Samstag vor dem ersten Advent werden die Flohmarktbesucher an Weserpromenade und Schlachte wieder staunend die verschiedenen Kutterteams an Land und zu Wasser bestaunen. Der 29.11. ist schon mal für das Internationale Kutterpullen reserviert.

Das ist also meine persönliche Vorschau auf den Rennkalender im Kutterpullen 2014. Subjektiv und unvollständig. Schon jetzt fallen mir noch Kutterteamklassenfahrten nach Rheinsberg oder Ketzin ein. Elsfleth sollte auch nicht fehlen. So nah.

20140117-211245.jpg

Alltag

Nightpulling mit Feuerwerk

Unverhofft hat mich heute das Schlachtezauberfeuerwerk auf der Weser erwischt. Das Nordpull Vorbereitungstraining zum Internationalen kutterpullen an der Weser war zufällig zeitlich im feuerwerkszeitfenster. Im Kutter hatten wir einen echten Ligenplatz. Man beachte die Beweisriemen im Bild.

20131128-231005.jpg

Bremen

Sloman Hunter zu Wasser

Es wird wärmer. Zwischen Regentagen und Wetter lugt die Sonne hervor. Mein Kutterpullerinnenherz schlägt höher, denn heute wurde der Kutter zu Wasser gelassen.

20130427-221124.jpg

20130427-221141.jpg

20130427-221207.jpg