Bremen

Tom Sawyer | Uraufführung im Theater Bremen

Die Winterwochenenden versüsst man sich mit Kindern gern in geschlossenen Räumen. Ein besonderes Erlebnis ist da das Theater. Tom Sawyer kann man seit dem 26. November im Theater am Goetheplatz sehen. Es folgt eine Empfehlung für große und kleine Zuschauer*innen.Der zehnte Geburtstag steht vor der Tür. Wie? Zehn? Der Muff Potter ist ja wohl mehrmalig zehn Jahre alt. Was hat es auf sich? Die Geschichte um die Lebensrettung des Muff Potter durch Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Ganz einfach. Jedes Jahr um diese Zeit wird sie gefeiert, denn Muff Potter ist dem Schicksal von der Schippe gesprungen oder eher dem Galgen entkommen. Wie war das denn nun, fragen wir uns und schon starten die Gäste mit dem Spiel. Denn sie wollen uns die Geschichte erzählen, von Anfang an. Gut, dass da eine Gruppe aus Musiker*innen umherschleicht und die Story verstärkt oder untermalt. Die drei Musiker*innen integrieren sich verschmitzt und komplizenhaft in die Geschehnisse.
Die Häuser der kleinen Stadt sind in Miniaturen auf der Bühne. So als ob einem jemand am Bistrottisch anhand von Gläsern und Legofiguren die Nibelungensage erklärt. Diese Miniaturen und die kurze Absprache, wer wen spielt, verzaubert uns sofort. Ein Gebursttagsgast hat es besonders schwer, er bekommt seine Lieblingsrolle (Tom Sawyer) nicht und muss gleich mehrere Personen spielen. Toms Stiefbruder, den Pfarrer, die Lehrerin, den Richter, den Arzt. Das hört sich abstrakt an, wird uns aber im Laufe des Stückes so verzaubern, dass es kaum anders denkbar ist. Die beiden Jungs sind unfreiwillige Mordzeugen. Nachts auf dem Friedhof möchten sie in Begleitung einer toten Katze eigentlich nur ihre Warzen loswerden und bekommen das schreckliche Geschehen mit. Killer Joe tötet den Arzt und schiebt dem gutherzigen Tischler Muff Potter den Mord in die Schuhe. Dieser kann sich an nichts erinnern und wird dem Richter ein leichtes Verurteilungsopfer sein.

Ein Erlebnis!

Diese Idee, sich vielleicht als Erwachsene noch an einzelne Kindertheaterstücke zu erinnern, finde ich großartig. Bei mir gibt es solche Erinnerungen und ich bin dankbar, dass meine Eltern solche Ausflüge mit mir unternommen haben. Ich habe Tom Sawyer bewußt auch mit (m)einem Kind geschaut und denke, dass ich guten Gewissens von einem sehr glückserfüllten Theaterbesuch sprechen kann. Die Abstraktion der Miniaturhäuser und so unglaublich gute schauspielerische Rollenwechsel, die hervorragende Musik – kurzum: wir waren beide sehr begeistert und denken über einen zweiten Besuch des Stückes nach.
Einen Tipp haben wir noch: unbedingt das Programm schnappen, denn dort ist der Fluss der Zeit Song. Ein ohrwurmträchtiges Lied, dass im Stück auftaucht. Den Songtext habe ich mal abgeschrieben. Im Programm ist es noch schöner.

Fluss der Zeit Songtext

Fluss der Zeit Songtext

Besetzung

Tom Sawyer Johannes Schumacher
Huckleberry Finn Alexander Angeletta
Tante Polly Gabriele Möller-Lukasz
Becky Judith Goldberg
Killer-Joe Martin Baum
Muff Potter/Erzähler Simon Zigah
Sid/Lehrerin/Pfarrer/Richter Thatcher/Arzt Guido Gallmann
Musiker Andy Einhorn, Marlene Glaß, Jan-Sebastian Weichsel

Regie Klaus Schumacher
Bühne Katrin Plötzky
Kostüme Karen Simon
Musikalische Leitung Andy Einhorn
Licht Christopher Moos
Dramaturgie Dany Handschuh

Termine

Freitag, 15. Dezember 2017, 10:00 – 11:20 Uhr
Sonntag, 17. Dezember 2017, 11:00 – 12:20 Uhr
Sonntag, 17. Dezember 2017, 15:00 – 16:20 Uhr
Montag, 18. Dezember 2017, 10:00 – 11:20 Uhr
Montag, 18. Dezember 2017, 18:00 – 19:20 Uhr
Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:00 – 11:20 Uhr / ausverkauft (eventuell Restkarten an der Abendkasse)
Mittwoch, 20. Dezember 2017, 10:00 – 11:20 Uhr
Donnerstag, 21. Dezember 2017, 10:00 – 11:20 Uhr
Dienstag, 26. Dezember 2017, 10:00 – 11:20 Uhr
Donnerstag, 11. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Freitag, 12. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Sonntag, 14. Januar 2018, 11:00 – 12:20 Uhr
Sonntag, 14. Januar 2018, 15:00 – 16:20 Uhr
Montag, 15. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Donnerstag, 18. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Freitag, 19. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Montag, 29. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Mittwoch, 31. Januar 2018, 10:00 – 11:20 Uhr
Sonntag, 18. Februar 2018, 16:00 – 17:20 Uhr / Zum letzten Mal

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Könnte auch interessant sein …

1 Kommentar

  • Antworten Wochenend Ausgehtipps für Bremen | 8.12. - 10.12.2017 - Blumenbrigade 8. Dezember 2017 at 12:01

    […] ins Theater Bremen. Am Nachmittag zu Tom Sawyer oder abends Black Rainbow ansehen. Ich habe auf dem Blog schon beide Stücke besprochen. Tom Sawyer […]

  • Hinterlasse eine Antwort