Bremen, Inspiration

Dantons Tod

Eine kleine Wortmeldung zum Theaterstück Dantons Tod. Aktuell ist das Büchnerstück im Theater Bremen in besonderer Fassung zu sehen.

Dieses Stück, über das im Infotext der erkundbare Doppelzustand von Rhetorik und Physis die Form beschreibt, lässt uns Zuschauer*innen berührt-nachdenklich zurück. Der Unterhaltungsfaktor fehlt nicht. Das Zusammenspiel von französischem Text und unmittelbarer Übersetzung ist sehr dynamisch. Für mich als frankophile Person vielleicht manchmal mit Ungeduld gepaart, ist es ja doch so, dass Sprachbarrieren damit erlebbar gemacht werden. Sogar die Unterschiedlichkeit der Interpretation.
Mein Lieblingsmoment im Stück ist Lotte Rudharts Tanzszene mit gleichzeitigem Untertitel. Die Bandonionhose aufgespannt und so unglaublich Verbindung zwischen Barocktanz und Moderne auf der Bühne verbunden.

Dantons Tod hat mir gezeigt, wie wenig ich über jene Revolutionen weiß. Der große Zusammenhang wird klarer. Der Begriff Geschichte facettenreicher.
Aufrüttelnd, traurig, amüsant, verwirrend: das alles ist Dantons Tod

Besetzung und Termine

Gotta Depri, Karin Enzler, Hauke Heumann, Irene Kleinschmidt, Justus Ritter, Lotte Rudhart, Matthieu Svetchine, Franck Edmond Yao alias Gadoukou la Star, Zouzou Jean-Claude Dagbo alias DJ Meko

Konzept, Regie Monika Gintersdorfer
Konzept, Ausstattung Knut Klaßen
Licht Christian Kemmetmüller
Dramaturgie Natalie Driemeyer

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:00 – 22:00 Uhr (ausverkauft)
Mittwoch, 25. Januar 2017, 11:00 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 25. Januar 2017, 20:00 – 22:00 Uhr (ausverkauft)
Freitag, 10. Februar 2017, 20:00 Uhr
Samstag, 25. Februar 2017, 20:00 – 22:00 Uhr

Bremen

Honigdachs tötet Pythonschlange

Wenn ich nach dem Honigdachs suche, dann kommen einige rabiate Fakten zum Raubtier. Hungrige Burgerfreund*innen sollen sich wohlmöglich in Bremen auf vielfältige Burger aus der Bar Honigdachs stürzen.
Burger-Hype macht also auch vor Bremen keinen Halt. An vielen Ecken und Enden links und rechts der Weser bieten sich Gelegenheiten, dieses Frikadellenbrötchen zu essen. Nun hat im Viertel der Honigdachs eröffnet.

Mein Honigdachs Burgererlebnis

Wochenlang tigerte ich also um diesen Laden herum. Der Name stand dran. Und der Untertitel Burger, Bar, Café machte mir Hoffnung. Ehrlich gesagt, dachte ich, dass das Konzept ähnlich wie im Berliner Hirsch & Eber ist, also Burger aus Wildfleisch angeboten werden. Was aber natürlich kein Muss ist.
Nun war ich so gespannt, dass ich dem Honigdachs gleich am Eröffnungstag (13. Januar) einen Besuch abstatten wollte. Es ist eine wirklich schöne Burgerbar in angenehmer Lage. Die Karte hat sehr viele Feinschmeckerposten und trotzdem kann ich in der Lunchoffer ein ganzes Menü für 10 Euro bekommen.

In meinen 10 Euro waren:
Bacon’n’Cheese Burger und ein Salat und 0.3l Minz-Limetten-Limonade.
So eine Salatoption ist super, dann braucht eine beim Burgergenuss kein schlechtes Gewissen haben. Meine Begleitung hatte Pommes statt Salat bei gleichem Burger  

Burger und Salat waren ganz schön anzusehen, auf einem Emailletablett serviert. Sicher hätte der Burger heißer sein können. Möglicherweise waren dies aber nur die Eröffnungsumstände. Ich denke, ich werde den Honigdachs noch einmal besuchen, nachdem sich die Eröffnungswogen geglättet haben und mich durch die Karte probieren. Ein Knipp-Burger oder auch die vegetarischen Optionen interessieren mich sehr. Ich durfte am Nebentisch den sehr ansprechenden Cheesecake erspähen und denke, dass auch das Kaffeesieren hier möglich ist.
Viel Glück, lieber Honigdachs.

Bremen

Die letzten Ausgehtipps oder Dezembertipps für 2016

2016 ist bald Geschichte. Die letzten Ausgehtipps für Dezember und für das Jahr 2016 kommen im großen Veranstaltungssammelbeitrag. Die Stütze für alle Ausgehwünsche in diesen kommenden Tagen.

Wochenende 16./17Dezember

Am Freitag bietet sich der G18 Doomday an. MDMESPKR (London) & Baerus spielen ab 21 Uhr in der Grünenstraße 18.


Weiterlesen

Bremen

Ausgehtipps fürs zweite Dezemberwochenende

Fröhliches Wochenende und tolle Ausgeh-Erlebnisse wünsche ich Euch. 

Freitag

Monsieur Begemann gibt sich für eins seiner legendären Konzerte im Tower die Ehre.
Alternativ finden sich Leute mit schlechtem Filmgeschmack im Lagerhaus ein zum Horrorkonsum in der Reihe Weird Xperience. Diesmal wird Das Haus an der Friedhofsmauer von 1981 gezeigt.
Heute und auch am Samstag werden Lion O King & The Royal Wildcats im Gastfeld spielen. Video ist hier oben zu sehen. Weiterlesen

Bremen

Ausgehtipps fürs erste Dezemberwochenende

Nun, wo alle die Adventskalender gefüllt sind und da Wochenende da ist, da sollten wir uns alle wieder dringlichst aufs Ausgehen konzentrieren. Es geht raus.

Freitag

Im Onetwothree gibt es wieder eine Vernissage. Kalmen Rossbreiten stellt in Walle aus. Ganz blau wird es. Steffensweg 123.

Samir Akikas Tanztheaterstück Akika X wird heute im Theater Bremen gezeigt. Meinen Blogbeitrag zum Stück kennt Ihr schon oder?

Knipp Gumbo im Doppelkonzert in der Villa Sponte am Osterdeich.

Oder 100 verschiedenen DJs im Römer zuhören.

Samstag

Im Institut Francais gibt es ein Französisches Kinofrühstück.
Das Kukoon gibt ein Konzert. Die The Wave Pictures spielen in der Neustadt auf.

Techno und Konzert gibt es im Theatercafé noon. Das Kleinod elektronischer Musik in Bremen wechselt von Draußen ins NOON. Das Außerhalb gibt sich die Musik.

· Freaks Dynamite | Bremen
· Bonjour Ben | Lush Life | Rostock
· Martin Saupe | adequate°/Afterhour Sounds | Berlin
· Sureal | Auditive | Bremen

Sonntag

Heute gibt es um 14:00 einen Stadtspaziergang durch die urbanen B-Seiten der Stadt. Das AAA führt durch die Neustadt. Treffpunkt GAK.

Bremen

Ascania

Flussauf, Flussab. Immer wieder gern gesehen..diese Binnenschiffe. Hier die Ascania. Ein Gütermotorschiff.
Länge: 62,5, Breite: 6,02m
Jürgens Schiffsbilder hat das Baujahr 1958 ermittelt.
Macht Pause auf der Weser in Bremen. Ascania Datteln in Bremen