In der Kategorie stöbern

Style

Style

Broschenpotpourri selbstgemacht

Ja. Es ist Winter und schnell mal braucht man ein Last-Minute-Geschenk. Wieso eigentlich nicht was mit Blumen? Und wieso keine Brosche? Ich hatte noch einen praktischen Stoffrest aus Wollwalk und das Blumenkopfkino vom Adventsbacken. Los geht’s also. Warum ich also das praktisch zum Wollwalk geschrieben habe, ist ganz einfach. Wollwalk muss nicht versäumt werden und lässt sich daher leicht verarbeiten. Das schreckt dann auch Anfänger oder Näh-Anarchistinnen wie mich nicht ab.

Wenige Steps bringen mich also zum Broschenpotpourri, was nichts anderes hier ist, als eine Dreierversammlung von Broschenideen. Potpourri nenne ich es nur, aufgrund der Mischung.

Erster Schritt: Wollwalk platzieren und die Blumenform, hier eine Plätzchenform, auf den Stoff legen. Die Umrisse abzeichnen. Die Form ausschneiden. So entstehen erst einmal „nackige“ Blumen.
IMG_0116.JPG

IMG_0115.JPG

Zweiter Schritt. Dekorieren. Dekorieren. Dekorieren. Hier ist alles möglich. Einmal habe ich aus einem Blumenfleecerest eine pinke Blume für die Brosche ausgeschnitten und mittig angenäht.IMG_0110.JPG

Einmal sollte es eine sehr perlige Angelegenheit werden. Rotbraune Perlen eines kaputten Kinderarmbands habe ich hier recycelt und gleich noch eine hellrosa Stickerei mit Perlgarn dazugesetzt.IMG_0111.JPG

Nummer drei kommt mit roten Kreuzstickakzenten einer lässigen Umsäumung und der türkisen Riesenperle daher.

IMG_0109.JPG
Ja. Ich muss schon sagen, das Experiment Broschen-Potpourri muss ich unbedingt wiederholen. Die Broschen könnten offizieller Merch zum Blumenbrigadenblog werden. Oder was sagt ihr? Eigentlich ist das Projekt so überschaubar, dass man es auch gut in kleinen Gruppen herstellen kann und wunderbar nebenbei noch klönen kann. Und was machen wir damit? Auf eine Mütze oder eine Tasche oder als Brosche mit Sicherheitsnadel.
IMG_0114.JPG

Style

Sew along

Ich. Also wir haben es getan. mal eben sonntags ein Kleid genäht.
einen schnitt entwickelt….

IMG_9808.JPG
Kreide eingesetzt. Und gebügelt.

IMG_9812.JPG
Geschnitten und genäht…. Angepasst..

IMG_9810.JPG
schwuppdiwupp war das Kleid fertig.

IMG_9816.JPG
Ein tolles Ergebnis! Missy Tapir hat zum ersten Mal genäht und ich war dabei. Betreutes Nähen irgendwie.

Style

Cut Bluse

Wenn man hedonistisch im Nähen ist, so wie ich, dann eckt man schon das ein oder andere Mal an. Furchtlos stelle ich mich einem Jerseystoff und nehme es nicht so genau. Da schockiere ich gern mal eingefleischte Näherinnen. Egal. Zwischendurch lerne ich im Nähkurs dann doch mal ein paar Kniffe. Diese Bluse von Stine Goya aus der Cut 11 hat mich sowieso gleich angesprochen. Den Schnitt musste ich einfach nachnähen.
Der Stoff kommt von meiner Oma, aus einen Schrank. Alt und mit wunderbarem Muster. Ich finde, eine Art Krawattenstoff ist das.

IMG_9719.JPG

Style

Pumphose aus Cord

Habe mal einen Schnitt kopieren gelernt und aus Resten diese Kinderhose genäht. Sie scheint ja sehr kinderfreundlich. Die Klamottenzuneigung geschah aber erst auf den zweiten Blick. Jetzt ist sie doch in Benutzung. Es freut mich.

20140505-121344.jpg

Style

Schnelles Pinguinkostüm

Es sollte also ein Pinguin werden. Bei spoonful bin ich fündig geworden und habe eine abgewandelte Variante erstellt.

Zuerst musste ich mich und meine Einkäufe sortieren. Was habe ich überhaupt eingekauft?

  • 2 A4 Bastelfilzbögen gelb
  • 1 A4 Bastelfilzbogen schwarz
  • 1 A4 Bastelfilzbogen weiß
  • Kapuzenjacke anthrazit (oder schwarz)
  • Jogginghose anthrazit (oder Schwarz)
  • schwarzer Stoffrest für Flügel (Filz geht bestimmt auch)
  • weißes T-Shirt

Vorsichtig habe ich beim Augenzuschneiden Mut gefasst und als Schablone unterschiedlich große Schnapsgläser benutzt.

20140304-222543.jpg

Danach waren Füße und Schnabel an der Reihe. Für die Füße habe ich einen Bastelfilzbogen halbiert und dann die Form ausgeschnitten. Für den Schnabel musste ich den zweiten Bogen nutzen. Augen und Schnabel werden an die Kapuze geheftet. Die Füße an den Hosenbeinen befestigt. Ich habe sie unproblematisch geheftet – da das Kostüm nur einen Vormittag lang halten musste.

20140304-222456.jpg

Dann habe ich doch noch so einen halb professionellen Nähausflug gewagt und die Flügel genäht. Der Stoff wollte umsäumt werden. Also bitte! Würde man auch hier Bastelfilz oder ähnliches nutzen, fällt auch das zeitaufwendige Umsäumen weg. Die Flügel habe ich auf die Schultern der Kapuzenjacke geheftet.

20140304-222513.jpg

Dann war definitiv noch Platz für eine Fliege. Die habe ich auf das weiße T-Shirt geheftet. Trommelwirbel: fertig!
20140304-231233.jpg

Style

Haarspangentäschchen

Zum Geburtstag sollen es Haarspangen sein. So war der Wunsch. Da darf ein passenden Minibehältnis nicht fehlen. hier also ein erster Versuch für eine Minihaarspangentasche für ein unheimlich nettes Mädchen. Dieser plüschartige Stoff braucht nicht umsäumt werden und macht auch sonst keine Probleme bei der Verarbeitung. Übermütige – wie ich – nähen dann gern noch mal drei Perlen drauf.

20140110-124600.jpg

Style

Bremer Mäusemix

Es ist noch immer handmade november. So viel kann ich gar nicht mit eigenen Dingen angeben. Daher heute mal der Tipp für Leute, die gern schöne Kindersachen kaufen. Mäusemix ist ein Bremer Shop bei dawanda. Hübsche Dinge – hauptsächlich für Kopf und Hals.
Mal sehen..vielleicht fallen mir noch mehr D.I.Y. Dinge für den November ein.